Skischuhe im Sommer richtig lagern | XSPO
Deutsch



+49 (0) 8503 92429-0 | Mo - Fr von 10 - 16:00 Uhr
  Rücksendung/Retoure

Skischuhe im Sommerschlaf - so lagerst und pflegst du Skischuhe richtig

Skischuhe im Sommerschlaf - so lagerst und pflegst du Skischuhe richtig

 

Jeder begeisterte Skifahrer kennt es: nach einem langen Tag auf der Piste kann es dazu kommen, dass man feuchten Füße bekommt und Skischuhe von innen klamm werden. Feuchtigkeit und Wärme begünstigen nicht nur unangenehme Gerüche, sondern bieten auch einen idealen Nährboden für Pilze und Schimmel. Vergisst man nun, die Skischuhe vor der Sommerpause richtig zu trocknen und einzulagern, kann dies in einer unschönen Überraschung bei Saisonbeginn enden. Denn damit die Skistiefel bei warmen Temperaturen nicht schimmeln, sich verformen und zur nächsten Saison wieder voll einsatzfähig sind, gilt es diese richtig zu trocknen, zu pflegen und zu verstauen. Doch wohin mit den Skistiefeln im Sommer und wie lagerst und pflegst du deine Skischuhe richtig? – XSPO gibt dir wichtige Tipps, damit du perfekt vorbereitet nach der warmen Jahreszeit mit voller Vorfreude in die neue Skisaison starten kannst.

Absolute Trockenheit – Innenschuhe und Außenschale einzeln trocknen

Bevor die Skistiefel über eine längere Zeit verstaut werden können, müssen diese unbedingt komplett getrocknet und gereinigt werden, um Schimmelbildung oder unangenehme Gerüche zu vermeiden. Damit die Skischuhe optimal trocken, müssen diese zerlegt werden - Innensohle, Innenschuh und Außenschale sollten separat trocknen. Den Innenschuh deshalb aus der Außenschale herausnehmen und die Einzelteile am besten über Nacht an einem warmen, trockenen Ort ohne viel Luftfeuchtigkeit trocknen lassen. Vor dem Trocknen solltest du die Außenschale säubern und Schmutz mit einer Bürste entfernen. Falls du über keinen Skischuhtrockner verfügst, eignen sich besonders leicht temperierte Heizungen oder Fußbodenheizungen. Wichtig: Die Skischuhe sollten nicht mit zu viel Hitze getrocknet werden, da dies zu Verformungen führen kann. Ein Föhn oder ein heißer Ofen eignen sich somit nicht für den Trocknungsprozess. Ist der Innenschuh vollständig getrocknet, sollte dieser wieder in die Außenschale des Skischuhs geben werden. Beim Zusammenbauen muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der Ski-Innenschuh knick- und faltenfrei in der Schale sitzt, um einer Beeinträchtigung der Passform über die Sommermonate vorzubeugen.

 

Schnallen zu! – Lasse die Schnallen deines Skischuhs unbedingt geschlossen

Sobald die Innenschuhe trocken sind und sich wieder in der Schale befinden, solltest du darauf achten, dass die Schnallen deiner Skischuhe vor dem Einlagern geschlossen werden. Denn durch das Schließen der Schnallen behält der Schuh über den Sommer seine Form. Vermeide dabei allerdings, die Schnallen zu eng zu stellen und schließe deine Skistiefel nicht bis auf die letzte Raste. Achte außerdem darauf, dass sich keine Falten im Innenfutter bilden oder die Zunge verrutscht. Ansonsten könnte sich der Schuh über den Sommer verziehen und beim nächsten Saisonbeginn nicht mehr passen. Bevor es wieder auf die Piste geht, solltest du deine Skischuhe am besten nochmal sorgsam prüfen.

Richtig aufbewahren: So lagerst du deine Skischuhe richtig

Nachdem der Innenschuh komplett durchgetrocknet ist, der Skischuh wieder zusammengebaut und die Schnallen verschlossen wurden, kannst du deine Skischuhe über den Sommer verstauen. Für die Lagerung über die Sommermonate sollte am besten ein trockener, kühler, lichtgeschützter Ort gewählt werden – unbeheizte Keller eignen sich somit aufgrund der hohen Feuchtigkeit weniger dafür. Bei zu viel Feuchtigkeit kann es nämlich über die Zeit zu Schimmelbildung kommen und bei zu viel UV-Strahlung leidet besonders die Außenschale des Schuhs. Optimalerweise verstaust du deine Skischuhe über die Sommermonate in einer Skischuhtasche, damit diese ideal vor jeglichen Außeneinflüssen geschützt werden.

 

Zum Saisonstart: Prüfe den Zustand deiner Skistiefel

Von Zeit zu Zeit, aber spätestens zu Saisonbeginn ist zu empfehlen, den Zustand des gesamten Skischuhs zu prüfen. Denn auch bei korrekter Lagerung kann ein Altern des Materials nicht verhindert werden. Das Material muss an bestimmten Bereichen flexibel, an anderen Stellen sehr hart sein. Je älter ein Skischuh ist, desto spröder und brüchiger wird die Kunststoff-Außenschale. Dadurch können nicht sichtbare Risse entstehen, welche schon bei kleineren Belastungen zu Schalenbrüchen führen können. Ein Altern der Skischuhe erkennt man an verblasster oder veränderter Farbe – spätestens dann sollten die Skistiefel auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden. Bei Feststellung von Schäden oder Rissen solltest du dir unbedingt neue Skischuhe anschaffen – denn ein Schalenbruch kann fatale Folgen haben.

 skischuhe_sommerschlaf

 

Entdecke Skischuhe und Pflegeprodukte im XSPO Ski Online Shop

Spätestens zum Ende der Skisaison lohnt es sich, deine Skischuhe vor dem Einlagern ordentlich zu säubern, zu pflegen und zu trocknen - denn das richtige Einsommern trägt viel dazu bei, dass der nächste Saisonstart reibungslos verläuft. In unserem XSPO Online Shop findest du eine große Auswahl an Pflegemitteln, um dein Material optimal zu pflegen und anschließend richtig über die Sommermonate zu verstauen. Hast du deine Skistiefel falsch gelagert oder weisen diese Schäden auf? Dann ist es höchste Zeit diese zu ersetzen! Bei XSPO findest du Skischuhe verschiedener Marken, um wieder voll einsatzfähig und perfekt ausgestattet in die neue Saison zu starten.

 

Die Saison ist zu Ende und dein Ski-Equipment ist bereit für den Sommerschlaf? Erfahre in diesen Blogartikeln mehr zum Thema.

Franzsika-Schreiner_Autorenprofil

Ob schnelles Carving oder abenteuerliche Skitouren - Franziska ist seit Jahren wintersportbegeistert und in der kalten Jahreszeit nur auf und neben der Piste anzutreffen – oder danach beim Après-Ski. Seit einiger Zeit schreibt sie nun für XSPO rund um ihr liebstes Hobby – das Skifahren und die dafür nötige Ausrüstung.

Mehr Beiträge von Franziska Schreiner

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.